Besuch im Betagtenzentrum


Noah Attalla besucht im Rahmen seines ibelieveinyou.ch Projektes das Betagtenzentrum Dösselen.

Ein Sportler, eine Gitarre und Betagte Menschen. Was auf den ersten Blick nicht sonderlich passend klingt, hat am Samstag, 05. August 2017 viele Augen zum Strahlen gebracht. Noah Attalla, ein Leichtathletik Nachwuchstalent aus Eschenbach, hat sich zwei Stunden Zeit genommen und den Bewohnern des Betagtenzentrum Dösselen in Eschenbach einen Besuch abgestattet.

Das Projekt
Noah Attalla hat sich dazu entschlossen, mit einem Projekt auf der Crowdfunding Plattform von ibelieveinyou.ch Unterstützer zu suchen, welche ihn auf seinem Weg zurück an die Spitze finanziell unterstützen. Damit er auch auf die Unterstützung der Plattform und dessen Partner Helsana zählen kann, ist eine wohltätige Gegenleistung erforderlich. Auf der Suche nach dieser Gegenleistung war für Noah schnell klar, er möchte für Menschen in seinem Dorf, wo er aufgewachsen und wohnhaft ist, Gutes tun. Auch die Art und Weise war für Noah schnell gefunden, spielt er doch seit längerem, als Ausgleich zum Sport, leidenschaftlich Gitarre. Bereits der erste Kontakt mit dem Betagtenzentrum Dösselen war sehr erfreulich. Noah betont: «Unsere Anfrage wurde mit grosser Freude aufgenommen und mit viel Hingabe behandelt». Frau Koch, die Leiterin der Beschäftigung des Betagtenzentrum Dösselen hat denn auch bei den Bewohnern die Werbetrommel gerührt und mit Plakaten auf die samstägliche Nachmittagsunterhaltung verwiesen.

Der Besuch
Damit die Gitarrenklänge gesanglich unterstützt wurden, hat Noah Attalla mit Leonie Meier und Tim Böbner zwei Freunde organisiert. Dass sich drei junge Eschenbacher, alle unter 20 Jahren, dazu entschliessen für Betagte einen Nachmittag zu investieren, um mit ihnen Musik zu machen, hat die Bewohner sowie die weiteren Besucher des «Gigs» sehr gefreut. «Es ist nicht selbstverständlich, dass sich junge Menschen dazu entschliessen, sich auf ein solches Konzert einzulassen», betont Stephanie Koch, die Leiterin der Beschäftigung des Betagtenzentrum Dösselen in Eschenbach. Noah, Leonie und Tim haben den Besuchern in drei Etappen Freude ins Gesicht gezaubert. Die erste Station war die Cafeteria, wo sich rund 30 Personen eingefunden haben, um dem jungen Sportler zuzuhören und seine Geschichte zu erfahren. Weiter ging es auf den Abteilungen im 1. sowie 2. Stock, wo für stärker betagte Personen gespielt wurde, welche den Weg in die Cafeteria nicht mehr auf sich nehmen können. Sichtlich gerührt und dankbar applaudierten die Besucher den drei jungen Eschenbachern und forderten immer wieder Zugaben. Von einer Besucherin angesprochen, wo denn die Nervosität grösser sei, beim Spielen oder beim Sport meint Noah, «eine gewisse Nervosität habe ich schon, diese ist jedoch in etwa gleich wie bei meinen Rennen». Zusätzlich findet er klare Worte zu seinem Besuch: «Die Bewohner des Dösselen haben mir in diesen zwei Stunden wohl mehr gegeben als ich Ihnen, das war eine ganz spezielle und gute Erfahrung. Ich möchte mich bei der Gemeinde Eschenbach, der Heimleitung und insbesondere bei Stephanie Koch bedanken, dass sie mir dies ermöglicht haben». Ein besonderer Dank gilt auch den zahlreichen Spenden, welche Noah für sein Projekt von den Besuchern und Bewohnern erhalten hat. «Ich wollte mit meiner Gegenleistung nur etwas Gutes tun und habe nicht erwartet, dass ich etwas zurückbekomme. Umso mehr freut mich dieser Zustupf und die Unterstützung auf meinem Weg zurück an die Spitze», betont Noah sichtlich gerührt.

Bereits im Vorfeld wurde sein Projekt von der Helsana als Projekt des Monats mit einem speziell hohen Beitrag belohnt. Noah betont jedoch: «Das war nicht meine Absicht, eine besonders coole Gegenleistung zu machen. Ich wollte lediglich Bewohnern meiner Gemeinde etwas Gutes tun».

 

 

 

Zurück

Weitere News

Noah Attalla besucht im Rahmen seines ibelieveinyou.ch Projektes das Betagtenzentrum Dösselen.


Das TEAM future hat nach dem ersten individuellen Sommertrainings Block ein erfolgreiches Trainingslager in Obertilliach AT absolviert. Die drei Jungs, welche seit diesem Sommer die Vorbereitung auf eigene Faust in Angriff nehmen haben grosse Ziele.


Keine Champions League Spiele mehr im Free-TV. Die grosse Chance für die Sportartenvielfalt im öffentlichen Fernsehen.


Noah Attalla ist der 1. Member von support BIG MOMENTS. Der Leichtathlet profitiert so von einem professionellen Management.


KRONA moments ist neu offizielles Management von BELGIUM BIATHLON.


Wird Michael Rösch seiner Favoritenrolle gerecht?